Vereinshütte M-20-158

Vereinshütte M-20-158

Diese Vereinshütte wird von einem Sportverein im Landkreis Heilbronn für ein soziales Projekt genutzt. Hier werden behinderte Jugendliche betreut und bewirtet die an Tagesprogrammen des Vereins teilnehmen.

Es gibt eine Reihe von Gründen derartige Veranstaltungen dezentral in einer Vereinshütte und nicht in den Räumen des Vereinsheimes durchzuführen. Zum einen sind die Jugendlichen hier unter sich, zum anderen ist eine unmittelbare Nähe zu den mitgenutzten Freiflächen gegeben. Das erleichtert auch die Arbeit der Betreuer die sich rund um die Vereinshütte aufhalten und so alles stets im Auge behalten. Vereinshütten erfreuen sich großer Beliebtheit besonders bei der Vereinsjugend die so in ihren eigenen 4 Wänden schalten und walten kann. Die Übernahme von Verantwortung für die eigene Vereinshütte wird hierbei gerne von den Jugentlichen angenommen. Im vorliegenden Beispiel haben Auszubildende von Audi in Neckarsulm im Rahmen sozialer Arbeitstage den Aufbau der Vereinshütte übernommen. Unter der Anleitung eines Mitarbeiters von GSP Blockhaus wurde die Vereinshütte innerhalb 7 Arbeitsstunden komplett aufgebaut. Da der  Aufbauort nicht mit Fahrzeugen angefahren werden konnte mußten sämtliche Bauteile der Vereinshütte zunächst über eine Strecke von ca.150m von Hand getragen werden. Während der Transportarbeiten wurde bereits der Unterbau der Blockhütte komplettiert, ausgwinkelt und mit Hilfe von Bitumenunterlagen exakt horizontal augerichtet. Nach einer abschließenden Kontrollmessung wurde die Unterkonstruktion mit den im Montagesatz enthaltenen Metallwinkeln an den 4 Eckpunkten entgültig fixiert.

GSP Blockhaus GmbH

Tel.: 07344-96440

e-mail: info@gsp-blockhaus.de

Zwischenzeitig waren die Tranportarbeiten abgeschlossen und die gesamte Helfertruppe war um den Aufbauort der Vereinshütte versammelt. So konnte das Aufsetzen der Wandblockbohlen in kürzester Zeit erfolgen. Etwas langsamer ging es dann beim Einsetzen der werksseitig bereits komplettierten Dachgiebel der Vereinshütte, denn nun mußte bereits mit Leitern gearbeitet werden. Glücklicherweise waren 3 Leitern vorort was diesen Arbeitsschritt ebenso wie das Einsetzen der immerhin 6m langen und rund 40kg schweren Dachpfetten erheblich erleichterte. Die Dachschalung der Vereinshütte wurde dann, von 2 Gruppen mit jeweils 2 Mann sowie 2 Helfern am Boden, festgeschraubt. Bei dieser für eine Vereinshütte der vorliegenden Grösse überproportionalen “Manpower” war auch dieser Arbeitsschritt in weniger als 1 Stunde erledigt. Etwas länger dauerte das Einsetzen des Holzfußbodens, da hier max 2 Mann gleichzeitig arbeiten sollten.

Nach Einsetzen von Fenstern und Türen mit einem Zeitaufwand von ca. 30 Minuten pro Element stand dem Richtfest für die Vereinshütte nichts mehr im Wege. Für die üblicherweise auf völlig anderen Arbeitsgebieten tätigen Auszubildenden von Audi war es bestimmt ungewohnt den ganzen Tag mit Holzbauteilen zu hantieren. Aber mit Sicherheit hat es Spaß gemacht eine Vereinshütte an einem einzigen Arbeitstag zu errichten auch wenn der eine oder andere am nächsten Tag über Muskelkater klagte.


weitere Beispiele zum Thema Vereinsheim bauen: