Fundament Gartenhaus

Welches Fundament ist das richtige für mein Gartenhaus?

Man kann natürlich für ein kleines Gartenhaus Streifenfundamente mit frostfreier Gründung oder eine Stahlbetonplatte mit Frostschürze auf einer 100 cm starken Schotterschüttung vorsehen. Dann ist man bestimmt 100% auf der sicheren Seite in Sachen Fundament. Die Frage ist, ob dieser Aufwand angemessen ist, denn die Kosten für das Gartenhaus Fundament liegen bei dieser Ausführung bestimmt deutlich über dem Kaufpreis für den kompletten Gartenhausbausatz. Es gibt grundsätzlich sehr viele verschiedene Möglichkeiten ein geeignetes Gartenhaus Fundament herzustellen.

Folgende Faktoren spielen beim Gartenhaus Fundament für die richtige Entscheidung eine wesentliche Rolle:

  • Wie ist der Untergrund beschaffen? Wurde das Gelände aufgefüllt? Mit oder ohne Verdichtung des Auffüllmateriales?
  • Wurde nur ein Teil der späteren Grundfläche des Gartenhauses aufgefüllt?
  • Wie stark ist die vorhandene Humusschicht?
  • Welche Bodenart liegt vor?
  • Hanglage oder ebenes Gelände?
  • Zugänglichkeit des Aufbauortes? (Kann z. B. ein Transportbeton-LKW direkt anfahren?)
  • Größe vom geplanten Blockhaus / Gartenhaus?
  • Bauart des Holzunterbaus?
  • Sollen vorhandene Baustoffe verwendet werden?

Nach Abklärung dieser Punkte kann eine seriöse Empfehlung für die richtige Entscheidung in Sachen Gartenhaus Fundament gegeben werden.

Dieses Gerätehaus wurde auf einer massiven Betonplatte errichtet. Weitere Gerätehäuser finden Sie hier.

Fundamentarten:

Im folgenden möchten wir Ihnen einige Gartenhäuser und die jeweils verwendeten Fundamentarten vorstellen:

 

Punktfundamente sind nur dann sinnvoll wenn man ein Gartenhaus wählt mit speziell hierfür optimiertem Unterbau. Nur dann kann man das Blockhaus auf 4-6 einzelne Punkte setzen. Bei handelsüblichen Gartenhäusern machen Punktfundamente keinen Sinn, weil für den Unterbau des Bodens zu viele Einzelpunkte gewählt werden müssen.

 

Streifenfundamente sind nur für entsprechend stabile Unterkonstruktionen geeignet. Bei besseren Dachlatten als Unterkonstruktion ist ein Streifenfundament ebenfalls nicht ausreichend. In diesem Fall wäre ein vollflächiger Belag am besten geeignet. Bei guter konstruktiver Höhe des Unterbaus werden bei kleinen Häusern 2 Streifen, bei Gartenhäusern mittlerer Größe 3 und bei großen Gartenhäusern 4 Streifenfundamente benötigt. Nicht zwingend erforderlich ist eine frostfreie Gründung für Holzblockbohlenhäuser. Dies wäre unangemessen hoher Aufwand und wird daher nur bei großen Wohnblockhäusern so ausgefürt.

 

Für die Herstellung eines vollflächigen Belages, z.B. aus Gehwegplatten oder Betonpflastersteinen gelten dieselben Richtlinien wie für die Herstellung von Gartenwegen oder gepflasterte Parkflächen. Ein frostfreie Gründung ist nicht erforderlich. Es muß aber sichergestellt sein, dass die Fläche sich nicht setzen kann.

Im Einzelfall kommen unter anderem folgende Lösungen für ein Fundament in Betracht:

  • Vollflächiges Verlegen von Gehwegplatten, Terrassenplatten oder Betonpflastersteinen auf Tragschicht / Frostschutzschicht.
  • Verlegen von Betonrandsteinen, Gehwegplatten oder Terrassenplatten auf Tragschicht / Frostschutzschicht in Streifenform.
  • Punktfundamente mit Betonsteinen auf Tragschicht/Frostschutzschicht
  • Punktfundamente mit tiefer, bzw. frostfreier Gründung
  • Streifenfundamente mit tiefer, bzw. frostfreier Gründung
  • Betonplatte mit oder ohne Stahlbewehrung auf Tragschicht / Frostschutzschicht

Der Unterbau der GSP Blockhaus Gartenhäuser ist so konzipiert, dass eine Aufstellung mit einfachen Fundamentlösungen oder mit geringem Aufwand auch ohne Fundament unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist. Wenn Sie uns mitteilen, welche Bodenverhältnisse und sonstige Randbedingungen am Aufbauort vorliegen, unterbreiten wir Ihnen gerne einen Vorschlag für eine optimale Fundamentlösung.

Fast alle unserer Gartenhäuser werden auf einem einheitlichem Unterbau aus Kanthölzern aufgebaut. Eine Reihe großer Gartenhäuser finden Sie in der Ruprik „Blockhäuser auf Maß“.